Fotokunst in Perfektion

  • Applaus für ehrenamtliches Engagement: Willy Reinmiedl, Zentraler Fachberater Fotografie im BSW, bedankt sich bei der Fotogruppe Worms für ihren Einsatz.

  • Margarete Zavoral (rechts) überreicht den Pokal an die beste BSW-Jugendfotografin Anna Gotthardt von der Fotogruppe Würzburg.

  • Manfred Hill, Leiter der Fotogruppe Worms, die die Bundesfotoschau 2018 organisiert hat, begrüßte die Eröffnungsgäste.

  • Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal bei der Eröffnung der Bundesfotoschau 2018.

Bereits zum 42. Mal findet sie in diesem Jahr statt, und doch ist die BSW-Bundesfotoschau immer wieder ein ganz besonderes Ereignis, auf das jeder BSW-Fotograf alle zwei Jahre hinfiebert. Am 7. April 2018 wurde die sie feierlich in Frankfurt am Main eröffnet. Wie wichtig der Wettbewerb ist, veranschaulichen diese Zahlen: Rund 2.200 Bilder von 440 Fotografen aus 45 bundesweit verteilten BSW-Fotogruppen wurden eingereicht. Die etwa 200 besten dieser Werke sind nun noch bis 23. April 2018 bei der Ausstellung im lichtdurchfluteten Atrium des DB-Gebäudes in der Gallusanlage 8 zu sehen.

Großer Andrang bei Eröffnung

Die über 100 geladenen Gäste der Eröffnung begrüßte Willy Reinmiedl, Zentraler Fachberater Fotografie im BSW, und dankte allen voran der BSW-Fotogruppe Worms, die sich in diesem Jahr bereit erklärt hatte, den Wettbewerb auszurichten und die Ausstellung zu organisieren. Deren Leiter Manfred Hill betonte in seinem Grußwort, wie viel Freude und gleichzeitig auch Mühe damit verbunden ist und dankte besonders Armin Hary für seinen ehrenamtlichen Einsatz bei der Organisation der Ausstellung.

Besonderer Fokus auf Audiovisionsschauen

Margarete Zavoral, Vorsitzende des Geschäftsführenden Vorstands der Stiftung, hob ebenfalls die Bedeutung des zeitaufwändigen Engagements vieler Ehrenamtlicher hervor, ohne die solche Großereignisse wie die Bundesfotoschau nicht denkbar wären. Sie lobte die Fotografen der Stiftung für ihre hervorragende Nachwuchsarbeit, die dieser Freizeitsparte stetigen Zulauf beschert. Nicht zuletzt, so Margarete Zavoral weiter, sorgten Ausstellungen wie diese in Gebäuden der Deutschen Bahn dafür, dass aktive Bahnbeschäftigte auf die vielfältigen Angebote der Stiftungen BSW und EWH aufmerksam werden. Besonderes Augenmerk legte Margarete Zavoral auf das Audiovisionsfestival, das die BSW-Fotografen in diesem Jahr zum 17. Mal gleichzeitig mit der Bundesfotoschau begehen.

30 dieser aufwändigen Audiovisionsschauen sind diesmal eingereicht worden, bei denen die Harmonie zwischen den Bildern, Text und Musik im Zentrum steht. Die Autoren gehen mit großer Leidenschaft und Perfektion zu Werke, wie Stephan Wippermann, der für seinen Beitrag über die Lofoten und Nordlichter nächtelang auf der Lauer lag, um das ganz besondere Licht authentisch einzufangen. 

Glückliche Gewinner

Die Siegerbeiträge des Audiovisionsfestivals bildeten auch das Rahmenprogramm der Eröffnungsfeier: „China - Der Süden” von Stephan Wippermann von der Fotogruppe Hamburg-Altona siegte in der Kategorie Reiseberichte, „Blütenzauber” von Josef Schmidbauer aus Landshut konnte beim freien Thema überzeugen und mit „Colour your life” errang Rainer Kuhn aus Reutlingen den Sieg in der Kategorie „Europa heute”. Höhepunkt der Veranstaltung war jedoch die Preisverleihung, bei der neben den vorgenannten Siegern des Audiovisionsfestivals auch die jeweils Zweit- und Drittplatzierten ihre Pokale entgegennehmen konnten. Auch die besten Fotografen wurden mit Pokalen geehrt. Gold in den verschiedenen Kategorien gewannen: 

  • Dirk Ludwig, Hannover, für das Bild „Zugbegleiter” (Kategorie: Eisenbahn, schwarz/weiß)
  • Stefan Steinbach, Worms, für das Bild „X-Press Service” (Kategorie: Eisenbahn, Farbe)
  • Simone Sander, Bietigheim-Bissingen, für das Bild „Die Bahn macht sauber” (Kategorie: Eisenbahn, Datei)
  • Nicolae Sotir, Frankfurt am Main, für das Bild „Einsamer Baum” (Kategorie: freies Thema, schwarz/weiß)
  • Sepp Niederbuchner, Traunstein, für das Bild „Gelb blau” (Kategorie: freies Thema, Farbe)
  • Michael Stegerwald, Würzburg, für das Bild „Pferde” (Kategorie: freies Thema, Datei)
  • Thomas Greth/Bertold Roth/Hans-Peter Spohr, Worms, für das Bild „Boxserie” (Sonderthema: Tableaus in Gruppenarbeit)
  • Anna Gotthardt, Würzburg, für das Bild „Dampflok” (Kategorie: Jugend)

In der Gesamtwertung gingen alle Ehrungen nach Würzburg: für die beste Fotogruppe, den besten Autoren (Michael Stegerwald) und die beste Jugend-Fotografin (Anna Gotthardt). Zur besten Gruppe bei den Audiovisionsschauen wurde die Fotogruppe Reutlingen gekürt. 

Fotokunst genießen – auch online

Wer sich die prämierten Bilder live anschauen möchte, kann das noch bis 23. April 2018 tun: Gruppen können sich am Empfang zur Besichtigung anmelden. Doch auch wer keine Gelegenheit hat, nach Frankfurt zu reisen, kann die ausgezeichneten Fotos genießen: Klicken Sie sich einfach durch die Galerien zur Bundesfotoschau 2018 auf www.bsw-foto.de



BSW-APP

Die BSW-App jetzt hier downloaden:

iTunes
Playstore

Ehrenamt

Die Stärke der Stiftung BSW beruht seit jeher auf dem Engagement ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

weitere Infos